Chopin Biographie, Werke, Bilder, Portraits, Zitate
Inhaltsverzeichnis

Wann und wo schrieb Chopin die "Stuttgarter Tagebücher"?

Fragestunde über Frédéric Chopin

Diese Frage wurde von Quynhi vor 7 Monat(en)22 Tagen gestellt.

 


Antwort von Sabine Rupp

  Er schrieb sie im Jahr 1831. Als er Wien verließ, um vermutlich nach London zu gehen. In Wien hatte er zwei große Konzerte gegeben, dafür aber keine Gage erhalten. Chopin wollte sich seine Reise verdienen und spielte deshalb auf seinem Weg unter anderem in München ein Konzert. Von dort reiste er nach Stuttgart, wo er erfuhr, dass es in Polen zu einem Volksaufstand gekommen war, was ihm die Rückkehr in die Heimat unmöglich machte. Vom beginnenden Aufstand hatte er bereits in Wien gehört. Chopin schrieb daraufhin in Stuttgart wohl die Revolutionsetüde. In seinem Notzbuch fanden sich Einträge, die später als Stuttgarter Tagebücher heruasgegben wurden. In wie weit die derzeitig im Handel erhältiche Ausgabe jener aber authentisch ist, kann ich nicht sagen. Chopin wurde wie kein anderer nach seinem Tode falsch zititert. Es gab regelrechte Briefeumschreiber, Notenumdichter und Briefeerfinder unter seinen Biografen.
 

vor 6 Monat(en)20 Tagen



pfeil zurück zur Übersicht

Impressum / Datenschutz · © Josef Hölzl 2018